SHANG-CHI SUN

Start   › Works   › Vita   › Dates   › Pictures   › Videos   › Downloads   › Contact   › Imprint  


Uphill

2013
Credits   Pictures   Video   Downloads


Uphill

2013

Uphill ist ein Versteckspiel. Der Raum ist nackt, lediglich drei M√§nner stehen im Mittelpunkt. Zusammen mit der Musik, pulsierend und fast ertastbar, bilden sie das Viereck eines Spielfeldes. Die Einfachheit der B√ľhne hebt die Architektur der K√∂rper hervor und die unsichtbaren Spannungslinien. Die T√§nzer sind Hindernis, Versprechung, Fassade und Geborgenheit zugleich. Die wortlose Handlung gibt der Bewegungssprache eine ungeahnte Kraft, und macht die Komplexit√§t der emotionalen K√∂rper deutlich. Shang-Chi Sun, David Essing und Ross Martinson stellen dabei sehr individuelle K√∂rperlichkeiten dar, und nutzen sie mit entwaffnender Klarheit in ihrer Suche nach dem Anderen.
Daraus entsteht ein ungew√∂hnlich sch√∂nes Trio, auf dem schmalen Grat zwischen Spiel, Provokation und Vertrauen. Manchmal meditativ, manchmal bedingungslos, ihre Suche stellt die Frage der √úbereinstimmung zwischen dem Sichtbaren und dem Versteckten. Wie die zyklische Zeit der Natur, die Situationen und die Konstellationen wiederholen sich, aber gleichen sich nie. Alleine gleich ist die Sehnsucht nach dem Anderen ‚Äď dem Freund, dem Bruder, dem Fremden und vielleicht sogar dem Feind.

‚ÄúIch sehe diese Kreation als den letzten Teil einer Trilogie, die mit Je.Sans.Paroles und Traverse angefangen wurde. Die Trilogie entspricht drei unterschiedlichen Zeitvorstellungen. Die Zeit der Mythologie im ersten Teil. Die lineare, strukturierte und abstrakte Zeit im zweiten Teil. Und im dritten Teil die zyklische Zeit der Natur.‚ÄĚ (Shang-Chi Sun)


PRESS REVIEWS

"Mit blo√üen Muskelkontraktionen vollf√ľhrt der T√§nzer Ross Martinson einen unwahrscheinlichen Tanz, sein K√∂rper wird zu einem sich in unterschiedliche Richtungen dehnenden und w√∂lbenden, eigenst√§ndigen Organismus. Es ist (...) bereits die zweite Etappe eines staunend machenden Abends unter der Regie und Choreografie des Taiwanesen Shang-Chi Sun."
Berliner Zeitung, 7. Februar 2015, Michaela Schlagenwerth


"Uphill von Shang-Chi Sun machte das Programm sehenswert - Das M√§nner-Trio Uphill des taiwanesischen Choreografen Shang-Chi Sun, der in Deutschland lebt und arbeitet, hauchte dem Programm frischen Atem ein. Es handelt sich hierbei um ein komplexes choreografisches Spiel zwischen drei gro√üartigen Darstellern, einer von ihnen der Choreograf selber. Ohrenbet√§ubende Musik, d√ľstere Beleuchtung und kontrastierende Bewegungen, mal sehr langsam, mal schnell, bilden ein Werk, in dem kleinste Details wahrnehmbar sind und in dem der Mensch mit dem Tier verschmilzt."
O GLOBO, 13. August 2014, Adriana Pavlova


"In der einst√ľndigen Auff√ľhrung Uphill zeigt Shang-Chi Sun in einer kraftvollen Choreografie reine K√∂rper in hochrhythmischer Dynamik. Dabei behauptet er seine √§sthetische Betrachtung des Tanzes und seine Kenntnisse des K√∂rpers in Bewegung. Er schafft eine vollst√§ndige Sprache."

PA-REVIEW (Taiwan), 9. März 2013, Ping-Xiu Cheng


"Shang-Chi Sun dringt ein und spielt mit der Verbindung von westlichem und √∂stlichem Verst√§ndnis des K√∂rpers - mithilfe von Gelenken und Sound. Dabei geht es nicht um eine gezwungene Collage. Weit mehr als der Einsatz von Statik und Mustern wird hier die innere Kraft der Stille erweckt. Wie eine Energie, die darauf wartet, die Zukunft aus der K√∂rperpr√§senz sichtbar zu machen. Es ist wie eine virtuelle Wirklichkeit, ein Schwimmen im Organismus und nicht nur Ausf√ľhrung.‚Äú

ART FORUM (Taiwan), 14. März 2013, Tai-So Cheng


"Uphill war urspr√ľnglich ein einst√ľndiger pas de trois und wurde diesmal zu einem halbst√ľndigen pas de deux gek√ľrzt, ist aber nach wie vor eine Augenweide. Ein rein k√∂rperlicher Tanz ohne Story,ohne dramatische Inszenierung und von einer Abstraktion, die nur noch bewegte Glieder zul√§sst. Die schneidende, kakophone Musik von J√∂rg Ritzenhoff er√∂ffnet den Tanz. Der K√∂rper eines am Boden liegenden T√§nzers beginnt, sich langsam zu bewegen, erst die Fingerspitzen, dann Arme und Schultern, und schlie√ülich mit allen vier Gliedern. Erst nach l√§ngerer Zeit kommt ein zweiter T√§nzer dazu. Ganz im Gegensatz zur aufgeregten Musik ist ihr Tanz langsam und pr√§zise, ihre K√∂rperbeherrschung grandios, man sieht keinerlei Br√ľche zwischen ihren Bewegungen, als ob ihre Energie in einem nicht endenden Kreislauf konserviert w√ľrde. 

Beijing News, August 2013, Chen Ran


Credits

Choreography Shang-­Chi Sun
Assistant Annapoala Leso
Dance David Essing, Ross Martinson, Shang-Chi Sun / Vincenzo Cappuccio, Martyn Garside
Music Jörg Ritzenhoff
Stage, Light design Hans Fr√ľndt
Photos Philipp D√ľmcke, Ping Hsu
Management Laurent Dubost
Duration 60 min

A production by Company Shang-Chi Sun commissioned by the National Chiang Kai-Shek Cultural Center, Taiwan
A co-production by fabrik Potsdam in frame of Programm Artists-in-Residence
With friendly support of Sophiensaelen Berlin
With financial support of Culture administration of Berlin Senate

EARLIER DATES
14. Februar 2016 | Uphill | Théâtre du Chêne Noir, Festival Les Hivernales, Avignon (F)
10. Dezember 2015 | Uphill | Teatro Duse Bologna (IT)
Aug 22, 2015 | Uphill | Theater Petro Ivo, Florianópolis, Brazil
5 -8 February 2015 | Traverse + Uphill (short version) | Dock 11, Berlin (D)
11. Dezember 2014 | Uphill | Festival December Dance, Brügge (BE)
August 10th & 13th 2014 | Uphill | Festival DANÇA EM TRÂNSITO, Rio de Janeiro (BRA)
05. Juli 2014 | Uphill (short version) + Traverse | Würzburg (D)
08. Januar 2014 | Uphill (Short version) | fabrik Potsdam (D)
05. Dezember 2013 | Uphill | Festival tanz.tausch, Cologne (D)
14. September 2013 | cross reflex | fabrik Potsdam (D)
23. Juni 2013 | Uphill (Duett version) | Beijing Dance Festival (CN)
June 13th to 16th 2013 | Uphill | Sophiensaele Berlin (D)
March 8th to 10th 2013 | Uphill | Chiang Kai-Schek Cultural Center, Taipei (TW)

Pictures

Video

Uphill Trailer Sophiensaele Berlin, June 2013

Downloads

 
DE · EN